„Weihnachtsgeschenk“ übergeben

Letzte Woche war es soweit: Unser neuer Rasentraktor, der zukünftig auch auf den Grünflächen im Ort im Einsatz sein wird, traf in Meuselwitz ein.

Nun war es Aufgabe des Weihnachtsmannes, das Gefährt an den Hauptnutzer zu übergeben. Im Rahmen der Weihnachtsfeier des Sportvereins ließ es sich Knecht Rupprecht also nicht nehmen, die erste Runde auf dem neuen Vierräder zu drehen und ihn anschließend in die Obhut des Sportvereines zu übergeben.

Wie bereits berichtet war es uns gelungen, über den SIMUL+-Mitmachfonds 5.000 Euro Fördermittel nach Meuselwitz zu holen und diesen Traktor zu finanzieren. Die ebenfalls zugehörige Winterausrüstung wird in Kürze geliefert.

5.000 Euro für Meuselwitz

Unsere Internetseite „Wir-in-Meuselwitz.de“ ist mittlerweile seit reichlich drei Jahren online und versorgt regelmäßig Interessierte mit wichtigen Informationen „rund ums Dorf“. Aber nicht nur das: Jetzt ist es uns geglückt, einen finanziellen Zuschuss von 5.000 Euro über ein sächsisches Förderprogramm nach Meuselwitz zu holen.

Die Siegerplaketten (Foto: SLK e.V. Doreen Schmitt)

Was war passiert?

Im wöchentlich erscheinenden „Wochenkurier“ stolperten wir Anfang Juli über eine Anzeige. Der Freistaat Sachsen warb zur Teilnahme am „SIMUL+“-Mitmachfonds. Insgesamt 7,6 Millionen Euro aus einem Fördertopf standen für gemeinnützige und innovative Zwecke in Sachsen zur Verfügung. Bis zum Einsendeschluss (15.07.2022) war nicht mehr viel Zeit.

Die Pflege der Grünflächen im Ort war zu diesem Zeitpunkt ein heikles Thema im Ortschaftsrat. Auch die Mähtechnik unseres Sportvereins hat die besten Jahre hinter sich. So entstand die Idee, einen Rasentraktor anzuschaffen, welcher für diese Zwecke genutzt werden kann. Unter dem Motto: „Einer für alle(s) – Ein Dorf benötigt Technik“ bewarben wir uns um die Fördermittel.

Sachsenweit wurden knapp 1.000 Projekte eingereicht. Am 26.09.2022 erfolgte online die Bekanntgabe der 545 Gewinner. UND WIR SIND DABEI!!! So machte sich am 21.11.2022 eine kleine Delegation (P.-G. Thiele, K.Schönfelder, Th.Jantke) aus Meuselwitz auf den Weg nach Chemnitz. Hier fand die offizielle Würdigung der Preisträger statt. Es war eine tolle Veranstaltung. Aus der Hand des Sächsischen Staatsministers für Regionalentwicklung, Herrn Thomas Schmidt, erhielten wir unsere Ehrenurkunde.

Gruppe von Preisträgern (Foto: SLK e.V. Doreen Schmitt)

Wie geht es jetzt weiter?

Da das Geld natürlich zweckgebunden einzusetzen ist, haben wir schon Nägel mit Köpfen gemacht. Der Rasentraktor wurde bereits bestellt, wird in den nächsten Wochen geliefert und dann den künftigen Nutzern übergeben.

Spiel gedreht !

Am 17.09.2022 stand das nächste Heimspiel unserer Fussball-Herren auf dem Programm. Der Gegner hieß diesmal SV Schönau-Berzdorf.

Was das Team in den ersten 30 Minuten bot, war allerdings fussballerische Magerkost. Man bekam die schnellen Angreifer des Gegners nicht in den Griff und bevor es richtig losging, stand es bereits 0:2 (10.Minute). Frust machte sich hier und da bei den Schwarz-Gelben breit. Erst mit Ende der ersten Halbzeit und den ersten Wechseln kam mehr Ordnung ins Spiel der Gastgeber und man tastete sich so langsam ans gegnerische Tor heran. Als die Schönauer gedanklich schon in der Kabine waren, erzielte Marcel Böttcher den so wichtigen Anschlusstreffer. So ging es mit 1:2 in die Halbzeit.

Die Pausenansprache von Trainer „Hotte“ Weist muss es wohl in sich gehabt haben. Wie ausgewechselt kam die Truppe aus der Kabine und erhöhte sofort den Druck. Bereits in der 48. Minute gelang der Ausgleich (Timo Wirth). Jetzt war es nur noch eine Frage der Zeit, wann weitere Treffer fallen. Und so kam es auch: Mit einem Doppelschlag für Meuselwitz nach sehenswerten Spielzügen stand es nach 78 Minuten 4:2 für den SVM. Kurz vor Ultimo machte Nick Richter mit dem 5:2 den Deckel drauf.

So ein Spiel darf man nicht verlieren!!

Das hatten sich wohl viele anders vorgestellt. Auch das zweite Saisonspiel in der Kreisklasse ging verloren. Dem Holtendorfer SV musste man sich am Samstag mit 1:2 geschlagen geben.

Bei bestem Fußballwetter mussten die Kicker vom MSV auf einige Stammkräfte verzichten. Neben Trainer A. Weist fehlten u.a. P. Preuß, M. Kaul, M.Weinhold und T. Wirth. Trotzdem fand die Truppe gut ins Spiel und erspielte sich einige Chancen. Das spielerische Highlight dieser 90 Minuten gab es in der 32. Minute. Einen Klasse hereingebrachten Eckball verwertete der aufgerückte Felix Bethmann mit einem wuchtigen Kopfball. 1:0 für Meuselwitz. So ging es in die Pause.

Zu Beginn der 2. Halbzeit ließen sich die Meuselwitzer etwas das Spiel aus der Hand nehmen. Holtendorf wurde stärker, ohne allerdings hochkarätige Chancn herauszuspielen. Bei einem Schuss aus der zweiten Reihe war unser Torhüter bereits in die richtige Ecke unterwegs, allerdings wurde der Ball noch abgefälscht und lag plötzlich im Tor: 1:1. Nur fünf Minuten später konnte Torwart Max einen Schuss nicht richtig festhalten, ein Holtendorfer Angreifer setzte nach und der Ball zappelte erneut im Netz. 1:2! Die Meuselwitzer drängten zwar noch auf den Ausgleich, es sollte allerdings nicht mehr glücken. So stehen nach zwei Spieltagen null Punkte zu Buche. Weiter geht es nächsten Sonntag gegen Post Görlitz.

03.09.2022 – Saisoneröffnung auf dem Sportplatz

Am Samstag, den 03.09.2022, steht das erste Heimspiel unserer Fußball-Herrenmannschaft auf dem Programm. Nach dem missglückten Saisonstart letzte Woche in Zodel (0:2) ist die Truppe von Trainer Andreas Weist natürlich auf Wiedergutmachung aus. Anpfiff des Spiels gegen Holtendorf ist 15:30 Uhr

Bereits eine Stunde vor Spielbeginn, also ab 14:30 Uhr, lädt der Sportverein Fans, Sponsoren, Helfer und Sympathisanten zur „offiziellen“ Saisoneröffnung ein. Speisen und Getränke sind reichlich vorhanden. Wer also Lust auf einen geselligen, sportlichen Nachmittag hat ist hier „Herzlich willkommen.“

Fußballer starten (fast) perfekt in die neue Saison

Seit einem Monat rollt der Ball wieder auf den Sportplätzen der Region. Es begann mit den Pokalrunden im August.

In Runde 1 trat der TSV 1861 Spitzkunnersdorf in Meuselwitz an. Da die Gäste in der Kreisliga und somit eine Klasse höher spielen, waren die Rollen eigentlich klar verteilt. Doch der Pokal hat nun mal seine eigenen Gesetze. Die junge Truppe zündete ein Feuerwerk und fegte die Spitzkunnersdorfer mit 6:2 aus dem Stadion. Eine Woche später war mit dem FV Rot-Weiß Olbersdorf ein Kreisoberligist zu Gast. Nachdem unsere Mannschaft schnell mit 0:3 zurück lag, rafften sich die Jungs zusammen und kamen auf 2:3 heran. Nach einer hektischen Schlussphase und einigen sehr umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen hieß es zum Schluß 3:4. Recht unglücklich schied unser SV Meuselwitz somit aus, konnte aber erhobenen Hauptes in die Punktspielserie starten.

Nach einem 6:0-Sieg am ersten Spieltag gegen recht harmlose Gegner der SpG Bernstadt/Dittersbach, ging es eine Woche später nach Lautitz. Hier tat sich der SV Meuselwitz in den vergangenen Jahren immer etwas schwer und kam auch in diesem Jahr nicht über ein 1:1 hinaus. Ein kleiner Dämpfer, träumen doch viele Spieler und noch mehr Fans vom Aufstieg. Somit sollte der dritte Spieltag zum Gradmesser werden, da der amtierende Tabellenführer aus Schönau-Berzdorf als Gegner anreiste. Die Mannschaft musste im Vorfeld komplett umgekrempelt werden, da einige Stammspieler absagen mussten. Was die „Notelf“ jedoch in den 90 Minuten ablieferte, war aller Ehren wert. Die Meuselwitzer ließen sich nach dem 3:1-Sieg gebührend feiern und konnten somit den Anschluß zur Tabellenspitze halten.

Fazit: Gegenwärtig wird sehr attraktiver Fußball im Otto-Gondeck-Stadion geboten. Hoffen wir, dass die Truppe von Verletzungen verschont bleibt und alle zur Stange halten, um möglichst lange mit um den Aufstieg zu spielen.

Alle ausführlichen Spielberichte gibt es übrigens unter www.svmeuselwitz.de.

Neues vom Sportverein

Nachdem im Frühjahr coronabedingt die Aktivitäten im Sportverein ruhten, sind die verschiedenen Sektionen im Juni wieder in den Trainingsbetrieb eingestiegen. Die Fußballer bestritten bereits ein erstes Testspiel in Friedersdorf und treffen sich nun wie gewohnt am Donnerstagabend zum Training. Seit dem 11.06. ist auch bei den Tischtennisfreunden wieder Bewegung angesagt. Unter Einhaltung der Abstands- und Hygienemaßnahmen wird hier ebenfalls donnerstags im Saal trainiert. Bereits eine Woche früher startete die Frauen-Sportgruppe um Übungsleiterin Petra Zachmann. Hier nutzte man das schöne Wetter der letzten Wochen und verlegte die Übungsstunden kurzerhand an die frische Luft. Der „Kindersport“ mit Frau Schönfelder findet dagegen gegenwärtig nicht statt und startet voraussichtlich erst wieder nach den Sommerferien.

Alles zum Thema „Corona“ – Stand 19.03.2020

Ein Virus hält die Welt in Atem. Auch in unserem Ort sind die Auswirkungen spürbar. Hier das wichtigsten Fakten:

– Seit Mittwoch, den 18.03.2020, ist die KiTa Meuselwitz geschlossen. Es findet nur eine Notbetreuung statt.

– Der SV Meuselwitz hat seinen kompletten Wettkampf-, Trainings- und Übungsbetrieb vorübergehend eingestellt.

– Der Ortschaftsrat hat den für den 04.04.2020 geplanten „Frühjahrsputz abgesagt.

– Die Ev. Kirchgemeinde Meuselwitz-Reichenbach gibt bekannt, dass die Gottesdienste ausgesetzt werden. Die Kirche Meuselwitz ist freitags von 16-18 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 14-18 Uhr geöffnet. 

– Das Rathaus in Reichenbach ist seit Mittwoch, den 18.03.2020, für den Besucherverkehr geschlossen. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte telefonisch an die jeweiligen Mitarbeiter. (Tel. 035828/7430)

– Die für den 25.03. 2020 geplante Mitgliederversammlung der Jagdgenossenschaft Reichenbach fällt aus.

– Das Landratsamt Görlitz wurde für den Besucherverkehr ebenfalls geschlossen. Dies betrifft auch die Außenstellen Niesky, Löbau und Zittau.