Saal wird zum „AllyPally der Oberlausitz“

Alljährlich um die Weihnachtszeit wird im Londoner Alexandra Palace (genannt: „AllyPally“) die Darts-Weltmeisterschaft ausgespielt. Dieser Sport erfreut sich deutschlandweit wachsender Beliebtheit und so gibt es nun auch das erste Turnier in Meuselwitz.

Das dritte Wochenende im Februar sollten sich alle Fans der fliegenden Pfeile deshalb schon einmal vormerken. Die Easy-Darter Markersdorf laden am 16. und 17. Februar in den Meuselwitzer Saal ein, um hier den Winter-Cup im Darts auszuspielen.

Am Freitagabend steht das Teamturnier auf dem Plan. Maximal 32 Mannschaften gehen hier an den Start. Am Samstag folgt der Einzelwettbewerb. Gespielt wird auf elektronische Scheibe (E-Darts) im 501 Master-Out-Modus. Das Turnier ist offen für Aktive und Hobbyspieler. Die Organisatoren bitten um Voranmeldungen. Auch Zuschauer sind an beiden Tagen herzlich willkommen.

Alexandra Palace London

Termine 2024

 Termine für die Stadtrats- und Ortschaftsratssitzungen 2024

 Stadtratssitzungen                         Ortschaftsratssitzungen

   Reichenbach                                        Meuselwitz

Mittwoch, 17.01.2024                            Mittwoch, 24.01.2024

Mittwoch, 14.02.2024                            Mittwoch, 21.02.2024

Mittwoch, 13.03.2024                            Mittwoch, 20.03.2024

Mittwoch, 10.04.2024                            Mittwoch, 17.04.2024

Mittwoch, 08.05.2024                            Mittwoch, 15.05.2024

Mittwoch, 12.06.2024                            Mittwoch, 19.06.2024

Mittwoch, 14.08.2024                           Konstituierende Sitzung

Mittwoch, 11.09.2024

Mittwoch, 09.10.2024

Mittwoch, 13.11.2024

Mittwoch, 11.12.2024

Die Stadtratssitzungen beginnen um 19:00 Uhr im Rathaus Reichenbach Görlitzer Str. 4.

Die Ortschaftsratssitzungen beginnen ebenfalls um 19:00 Uhr

und finden im Meuselwitzer Saal, Hauptstr. 41 statt.

Die Termine finden Sie auch unter www.wir-in-meuselwitz.de

Alle Sitzungen sind öffentlich.

Frohes Fest (verbunden mit Gedanken zur großen und kleinen Politik)

Das Jahr 2023 neigt sich seinem Ende entgegen – Zeit für einen Blick zurück, aber auch für einen kleinen Ausblick aufs neue Jahr.

Wir Bürger in Meuselwitz können für das Jahr 2023 eine Menge nachweisen. So wurde ein Pultschild an den Berghäusern installiert. Die Instandsetzung der Brücke über die Gokel ist erfolgt. Der Ortschaftsrat sowie viele fleißige Helfer leisteten Unterstützung bei Winterdienst, Frühjahrsputz sowie Pflegearbeiten (mit dem über Simul+ erworbenen Rasentraktor). Selbst Baumfäll- einschließlich Aufräumarbeiten wurden uneigennützig durchgeführt. Das führte zu einer Entlastung der Technischen Mitarbeiter der Stadt Reichenbach, welche über keinen Bauhof verfügt. Auch wurden mehrere kleine Reparaturen am Meuselwitz Saal durchgeführt. Bei unserem Herbstfest kam die Geselligkeit nicht zu kurz. Mit unserer Senioren-Präventionsveranstaltung sowie dem „Schlesien-Vortrag“ wurden weitere Veranstaltungen angeboten. Mein Dank gilt hier allen Helfern und Unterstützern.

Bedauerlicherweise konnten andere Projekte nicht weiter vorangetrieben werden, wie z.B. ein weiterhin angestrebter Spielplatz. Wir als Ortschaftsrat werden hier dran bleiben – vielleicht ergibt sich ja im neuen Jahr eine Möglichkeit.

Am 06.12.2023 wurde in der Stadtratssitzung die Neufassung der Hauptsatzung diskutiert. Vorgesehen ist unter anderem die Reduzierung der Stadt- und Ortschaftsräte sowie die Zusammenlegung der Ortschaften Zoblitz und Meuselwitz. Dazu erschien am 14.12.2023 ein Artikel in der SZ. Die Betrachtungsweise darin ging deutlich in Richtung Spareffekte. Die Ortschaftsräte wurden als Kostenfaktor dargestellt. Anhand der eingangs erwähnten Fakten ist kaum erkennbar, dass durch die vorgesehene Einsparung bei den Ortschafträten irgendein positiver Effekt erzielt wird. Es geht nicht um einige tausend Euro, um damit den Haushalt zu sanieren. Es geht darum, dass unsere Bürger diese Politik nicht mehr verstehen. 

Dass Zoblitzer Bürger und auch Meuselwitzer Einwohner einer geplanten Fusion ablehnend gegenüberstehen, ist nachvollziehbar. Historisch gehört Zoblitz zu Sachsen, Meuselwitz ging nach dem Wiener Kongress an Preußen. Auch noch nach der Wende gehörte Zoblitz bis 1994 zum Landkreis Löbau. Schon vor 1990 war Zoblitz eine rührige Gemeinde, in der bürgerliches Engagement deutlich sichtbar war und das ist bis heute charakteristisch für diesen Ort. Dass man auf diese Geschichte stolz ist und sie nicht in einer Fusion aufgehen lassen will, ist mehr als verständlich. Die Unterschriftensammlung der Zoblitzer Bürger untermauert diese Aussage.  

Wir als Meuselwitzer Ortschaftsräte plädieren, genau wie die Zoblitzer, für die Beibehaltung der gegenwärtigen Strukturen.

Deutschland ist ein Hochsteuerland – haben da Bürger nicht das Recht für ihre hohen Steuern einen adäquaten Gegenwert zu erhalten? Auch andere Stadträte äußerten sich in der letzten Ratssitzung ablehnend über die Verwendung der Gelder in unserem Land. Die Regierung in Berlin schaffte für sich selber weit über 1.000 neue Stellen. Der Bundestag ist groß wie nie.

Im Jahre 2024 gibt es in Sachsen sowohl Landtags – als auch Kommunalwahlen. Ist da nicht perspektivisches Handeln angesagt, in denen die Bürger erkennen, es geht „Denen“ um uns und um unsere Zukunft???

Mit diesen Gedanken wünsche ich Ihnen ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2024.

Ihr Ortsvorsteher Paul-Gerhard Thiele

Ehre, wem Ehre gebührt

Der 05. Dezember ist alljährlich auch der „Internationale Tag des Ehrenamtes“. An diesem Tag soll alljenen Personen gedankt werden, welche durch ihr uneigennütziges gesellschaftliches Engagemant den ganzen „Laden“ am Laufen halten. Insgesamt 57 Personen sachsenweit wurden als Dank für ihren unermüdlichen Einsatz in diesem Jahr im Plenarsaal des Sächsischen Landtages in Dresden geehrt. Unter ihnen befand sich auch jemand, der durch seinen Tatendrang Meuselwitz „am Laufen hält“: Harry Zeuge.

Keine Institution in Meuselwitz kommt ohne Harry aus. Sei es der Sportverein, die Feuerwehr, die Kirchgemeinde – Harry hilft, wo er nur kann und kaum ein Tag vergeht, an dem sein dunkler Golf nicht im Ort steht.

So erhielt Harry am 02.12.2023 aus den Händen von Sachsens Sozialministerin Petra Köpping seine Ehrenurkunde im Bereich „Bewahren“ – Engagemant für das Zusammenleben vor Ort. Im Namen des Ortschaftsrates und aller Meuselwitzer möchten wir uns daher verbeuge(n) und sagen „Danke – Harry Zeuge“.

Nicht verpassen: 07.12.2023, 19:00 Uhr „Schlesien“

Heute möchten wir nochmals an folgende Veranstaltung erinnern: Am 07.12.2023, 19:00 Uhr, im Meuselwitzer Saal: LIVE-MULTIMEDIA-SHOW „SCHLESIEN“

Der studierte Opern- und Chansonsänger Thomas W. Mücke und seine Frau Nina stellen mit ihren in brilliantester 6 x 6 Bildqualität und einzigartiger Synthese von Wort, Gesang und Musik inszenierten Mittelformat-Multimediashows seit etwa 30 Jahren deutschlandweit eine Institution dar.

Karten zum Vorverkaufspreis von 13 Euro gibt es ab sofort bei der Stadtverwaltung Reichenbach (Telefon: 035828/74444), der Touristinformation Löbau Altmarkt 1, in der Schlesischen Schatztruhe in Görlitz Brüderstr. 13 und der Bäckerei Mühle in Meuselwitz.

Nachruf

Am 19.11.2023 verstarb Helmut Müller.

Mit Helmut Müller verlieren wir einen engagierten Bürger, der sich nicht nur als Landtagsabgeordneter, Stadtrat und Ortschaftsrat für uns einsetzte.

Seine von großem Fach- und umfangreichem Allgemeinwissen getragene Persönlichkeit wird uns in dankbarer Erinnerung bleiben. Auch seine Großzügigkeit in vielen Bereichen war charakteristisch für ihn.

Wir sprechen seiner Familie unser aufrichtiges Mitgefühl und Gottes Segen aus.

Die Trauerfeier findet in der Meuselwitzer Kirche zum Heiligen Kreuz am Mittwoch, den 29.11.2023 um 13.00 Uhr statt.

Der Ortschaftsrat Meuselwitz

25.11.2023 – Schlachtfest bei Bauer Glück

Es ist schon fast eine kleine Tradition geworden: Auch in diesem Jahr gibt es bei Familie Glück wieder ein Schachtfest. Leckeres vom Bio-Rind wird angeboten und kann hier käuflich erworben werden. Dazu gibts Live-Musik von „Midirock“. 18 Uhr gehts los.

Martinsumzug in Meuselwitz

Zum traditionellen Martinsumzug trafen sich am 11.11. ab 17:30 Uhr, trotz schlechtem Wetter, wieder viele Kinder, Eltern und Großeltern vor der Kirche in Meuselwitz. Zur Einleitung wurde der Gesang der Kinder vom Reichenbacher Posaunenchor begleitet, bevor es dann auf traditionellem Weg durch das Dorf ging. Der Abschluss fand bei Martinsgebäck, Glühwein und Kinderpunsch auf dem Dorfplatz statt. Begleitet wurde der Umzug durch die Ortsfeuerwehr Krobnitz/Meuselwitz.

11.11.2023 – Martinsumzug

Am Samstag, den 11. November, findet in Meuselwitz wieder der traditionelle Martinsumzug statt. Treff ist um 17:30 Uhr an der Meuselwitzer Kirche

Der Reichenbacher Posaunenchor wird den Laternenumzug durch Meuselwitz musikalisch begleiten. Der Abschluss findet in gewohnter Weise auf dem Dorfplatz statt. Es wird zum Aufwärmen für die Kinder Kinderpunsch und Glühwein für die Erwachsenen geben.

Bitte stecken Sie sich ein paar „Taler“ in die Tasche. Das Team der ev. Kita Meuselwitz freut sich auf viele fröhliche Kinder mit ihren Familien, die an diesem Abend Meuselwitz mit bunten Laternen zum Leuchten bringen.

Kita

07.12.2023 – Live-Multimedia-Show „Schlesien“

Heute wagen wir mal einen Ausblick in die Vorweihnachtszeit: Am 07.12.2023, 19:00 Uhr, werden Nina & Thomas W. Mücke aus Berlin im Meuselwitzer Saal zu Gast sein und ihre Live-Multimedia-Show „Schlesien“ zeigen.

Der studierte Opern- und Chansonsänger Thomas W. Mücke und seine Frau Nina stellen mit ihren in brilliantester 6 x 6 Bildqualität und einzigartiger Synthese von Wort, Gesang und Musik inszenierten Mittelformat-Multimediashows seit etwa 30 Jahren deutschlandweit eine Institution dar.

Karten zum Vorverkaufspreis von 13 Euro gibt es ab sofort bei der Stadtverwaltung Reichenbach (Telefon: 035828/74444), der Touristinformation Löbau Altmarkt 1, in der Schlesischen Schatztruhe in Görlitz Brüderstr. 13 und der Bäckerei Mühle in Meuselwitz.